Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn die Räumlichkeiten unserer Theodosius Akademie coronabedingt weiterhin geschlossen sind und unsere Kurse verschoben werden müssen, so ist in diesem Jahr viel passiert. So konnten wir endlich unser erstes Buchprojekt erfolgreich abschließen und mit diesem Newsletter präsentieren wir Ihnen unser Buch „Kloster Hegne. Einblicke in Geschichte und Gegenwart“. Viel Zeit, Energie und Herzblut wurde in den Ulrikaweg gesteckt, so dass dieser nun komplett ausgeschildert ist und Anfang Mai der Öffentlichkeit übergeben werden kann. Nach Pfingsten wird unsere Akademie endlich digital und wir führen unseren ersten Online-Kurs durch.

Dies sind nur einige Beispiele für all das, was uns in den letzten Wochen und Monaten beschäftig hat und über das wir Sie gerne mit diesem Newsletter informieren.

Ihr

Markus R. T. Cordemann
Auswahl aus unserem
Jahresprogramm
ab dem 08.06.2021
MBSR ONLINE-KURS
Stressbewältigung durch Achtsamkeit
 
Unser Alltag ist häufig von komplexen Anforderungen, Zeitdruck und einem hohen Anspruch an uns selbst geprägt. Wir versuchen „Zeit zu sparen“, indem wir mehrere Dinge gleichzeitig tun und in Gedanken zwei Schritte im Voraus leben. Dieser Zustand kann uns gestresst, hektisch und in vielerlei Hinsicht unzufrieden hinterlassen bzw. langfristig krank machen.
Die Übung der Achtsamkeit ist ein wirksames Mittel, Stress abzubauen und Wohlbefinden zu fördern. Durch Achtsamkeitsübungen (sanfte Körperübungen, Meditationen) lernen Sie die eigenen körperlichen und geistigen Reaktionen besser wahrzunehmen. ...
Zur Veranstaltung
01.10.2021
TOD UND TRAUER AM ARBEITSPLATZ
(k)ein Thema für die Führungskultur
Die Corona-Pandemie stellt viele Unternehmen vor beinah unzählige Herausforderungen. Insbesondere wenn Angehörige von Mitarbeitenden oder Mitarbeitende schwer erkranken oder auch versterben, ist ein Übergang in den gewohnten Arbeitsalltag kaum möglich. Noch mehr verändert der Tod einer Kollegin oder eines Kollegen sofort das Klima in einem Betrieb. Sprachlosigkeit, Unsicherheit, Trauer und Ohnmacht sind übliche Folgen davon.

Doch eigentlich gilt das auch unabhängig von der Pandemie. Jahr für Jahr versterben sehr viele Menschen im erwerbsfähigen Alter. Die Wirkung von Trauer auf den Betrieb und seine Abläufe ist zudem nochmal anders herausfordernd, wenn ein Unfall im Betrieb zum Tod eines Mitarbeiters bzw. einer Mitarbeiterin führt oder ein Mitarbeitender bewusst den eigenen Tod und den anderer herbeiführt. In allen Fällen kann man nicht so tun, als sei nichts geschehen oder dass der Betrieb einfach weiterlaufen muss. Führungskräfte stehen dann vor der Frage nach dem «richtigen» Vorgehen und brauchen das notwendige «Fingerspitzengefühl». ...
Zur Veranstaltung
BUCHTIPP
Kloster Hegne
Einblicke in Geschichte und Gegenwart
Wie aus dem „klei Klöschterle“ in Hegne in mehr als 125 Jahren ein großes Kloster und ein überregional bedeutender spiritueller Ort geworden ist, können Sie jetzt im neu erschienenen Buch „Kloster Hegne. Einblicke in Geschichte und Gegenwart“ lesen. 

In dem knapp 100 Seiten starken Buch, herausgegeben von der Theodosius Akademie, geben Schwestern und der Schwesterngemeinschaft nahestehende Männer und Frauen vielfältige Einblicke in das Kloster Hegne. ...
weiterlesen / Buch bestellen
PS: Am Ende unseres Newsletter finden Sie einige Impressionen aus unserem neuen Buch!
NEUES AUS DER THEODOSIUS AKADEMIE
Unser neuer Ulrikaweg
Ab Mai 2021 ist mit dem Ulrikaweg ein neuer Pilgerweg eröffnet, der vom oberschwäbischen Unterstadion an den Bodensee zu uns ins Kloster Hegne führt. Namensgeberin ist die selige Schwester Ulrika Nisch (1882-1913), Kreuzschwester im Kloster Hegne und 1987 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

Der 124 km lange Weg mit Start an der Ulrikakirche in Unterstadion führt in sechs Etappen über Mittelbiberach (Geburtsort von Schwester Ulrika), Steinhausen, Kloster Sießen, Illmensee und Salem nach Überlingen und von hier aus mit dem Schiff über den See weiter zu uns nach Hegne.
zur Homepage des Ulrikawegs
AKTUELLES AUS DER STIFTUNG UND DEM KLOSTER
Jahresrückblick 2020 erschienen
Der gemeinsame Jahresrückblick 2020 der Stiftung Kloster Hegne und des Kloster Hegne ist vor einige Wochen erschienen. 

Das Zitat „Gott wird sorgen! Wir sind in Gottes Hand.“ von Mutter Maria Theresia Scherer trägt thematisch durch den Jahresbericht 2020. Durch ein Jahr, das sicherlich so ganz anders war, als wir uns das im Vorfeld vorstellt haben. Wir möchten darauf schauen, was in den letzten 12 Monaten „gegangen“ ist, was möglich war. Diese Beispiele zeigen, dass es auch in Zeiten, in denen so viel nicht möglich war, Dinge gibt, die möglich sind, die „gehen“ – vielleicht etwas „Anders“ als vorher gedacht.  
PDF anschauen
IMPRESSIONEN AUS UNSEREM NEUEN BUCH
THEODOSIUS AKADEMIE
Konradistraße 2a
78476 Allensbach-Hegne
+49 7533 807700
info@theodosius-akademie.de
facebook youtube instagram